Teil 1: Welche Grundzutaten brauche ich für eine agile Transformation?

Gründe für den Umbau von einer klassischen in eine agile Organisation gibt es viele. So spielt für viele Organisationen der Wachstum oder die geänderte Geschäftsstrategie sowie schnell veränderte Marktbedingungen eine entscheidende Rolle. Digitalisierung ist in aller Munde und lässt sich mit klassischen Mitteln kaum bewältigen. In meinem Serienartikel schreibe ich, über Grundsätzliche Rahmenbedingen die erforderlich sind und möchte eine Möglichkeit aufzeigen, wie eine agile Transformation gelingen kann.

Auftragsklärung – eine wesentliche Zutat

Es ist oft gar nicht so leicht herauszufinden, was ein Klient wirklich will. Oft hört man “Wir wollen jetzt agil werden”. Was steckt aber genau dahinter? Es gibt nicht DIE ideale Vorgehensweise wie eine agile Transformation abzulaufen hat. Dennoch gibt es Erfahrungswerte, die dabei helfen, Rahmenbedingungen für eine agile Transformation herauszufinden, um so die passenden Parameter für die ersten Schritte festzulegen. Jede Organisation und auch deren Mitglieder sind unterschiedlich und bedürfen einer ersten Auftragsklärung. Meine Aufgabe als agile Coach und Berater ist, es mit dem Auftraggeber und der Organisation, gemeinsam einen sinnvollen Weg zu finden, damit der Übergang in eine agile Organisation funktioniert. Komplementärberatung (Prozessberatung und Fachberatung) kann bei einem solchen Vorhaben gewinnbringend sein.

Grundzutaten für eine agiles Transformation (Auszug)
Grundzutaten für eine agiles Transformation (Auszug)

Jeder Auftrag ist anders. Das gilt für externe Berater ebenso wie für interne Berater. Um ein besseres Systemverständnis des Klienten zu bekommen, kann es spannende sein, auf die Hintergründe für die agile Transformation zu schauen. Die Klärungen der Fragen zu den folgenden Themen können sehr hilfreich sein. Insbesondere wenn der Klient schon seine Lieblingslösung im Kopf hat. Die Auftragsklärung kann den Klienten auch dabei unterstützen, dass auch andere Lösungen denkbar wären.

  • Ziel des Auftrag
  • Situations- und Problemdefinition
  • Angedachte Lösungen und Vorgehensweisen des Auftraggebers
  • Rolle des Beraters und Erwartungen an diesen
  • Wer ist mein Auftraggeber? Der Kontaktpartner, eine Abteilung, bestimmte Personengruppe oder die ganze Organisation?
  • Mit wem müssen Vereinbarungen geschlossen werden?
  • Analyse wichtiger Stakeholder
  • Rolle und Einfluss des Auftraggebers
  • Fragen zu Zielzustand und Erfolgskriterien
  • Beteiligungsgrad und Information der betroffenen Abteilungen, Personen oder der Organisation
  • Möglichkeiten für eine Diagnosephase
  • Kommunikation & Information
  • Fragen zu Risiken
  • Die ersten konkreten Schritte
  • Bedingungen für einen Projektausstieg

Agile Transformationen finden in einem komplexen Umfeld statt und das Vorhaben zur agilen Organisation erfolgt mit „Probe – Sense – Respond” nach dem Cynefin Framework.

 

Cynefin Framework von Dave Snowden
Quelle: http://www.wandelweb.de/blog/?p=962

Organisationen sind komplexe soziale Systeme und um dieses zu verstehen, hilft eine systemische Sichtweise bei der Auftragsklärung.

Systemische Fragen wie Zirkuläre, paradoxe und lösungsorientierte Fragen, sowie Fragen zum Perspektivenwechsel bringen ein besseres Systemverständnis des Klienten.

Die Auftragsklärung ist nie ganz abgeschlossen. Im ersten Schritt werden die Rahmenbedingungen festgelegt und im weiteren Verlauf wird der Auftrag geschärft.

Bei der Transformation in eine agile Organisation ist es ratsam, dieses mit agilen Methoden zu tun. Wie zum Beispiel Scrum. Das zu liefernde Produkt ist die agile Organisation. Dazu später noch etwas mehr. Selbst die Auftragsklärung kann einem iterativen-inkrementelle Prozess unterliegen.

In den meisten Fällen haben Organisationen schon angefangen agil zu arbeiten und sind jetzt an ihre Grenzen gekommen. Wo diese Grenze sind, zeigt uns die Organisationsdiagnose und Standortbestimmung der Organisation.

Selbstreflexion

  • Wie klärst Du in Deiner Organisation Aufträge?
  • Wie findest Du passende Rahmenparameter?
  • Wie stellst Du die Zielerreichung sicher?
  • Welche Rahmenbedingen sind für Deine Arbeit wichtig?
  • Welche Grenzen sind in Deiner Organisation für agiles Arbeiten vorhanden?
  • Wie gestaltet sich die Arbeit mit dem Auftraggeber?

Methoden und Literaturhinweise